Mit diesen 9 Tipps wirst du starke und lange Haare bekommen

Gesunde, starke und lange Haare bekommen. Das ist der Traum vieler Frauen und Männer. Auf dem Weg dahin kannst du allerdings viele Dinge falsch machen. Wir klären dich auf. Es folgen 9 Tipps die dir zu gesünderen Haar verhelfen.

1. Nicht täglich Haare waschen

Bildquelle: Pixabay

Haare sind nicht dafür ausgelegt täglich gewaschen zu werden. Wenn du deine Haare täglich wäscht, verlieren sie nämlich ihren natürlichen Schutzfilm.

Dadurch sind Spliss und Haarbruch vorprogrammiert.

Probier mal aus wieviel Tage du aufs Haarewaschen verzichten kannst und trotzdem gepflegt aussiehst. Du wirst erstaunt sein.

2. Benutze sulfatfreies Shampoo

Bildquelle: Bigstock

Sulfate sind aggressive Reinigungsmittel mit stark schäumender Wirkung. Wegen den günstigen Herstellungspreis sind Sulfate in Shampoos sehr beliebt. Bei häufiger Anwendung kann sulfathaltiges Shampoo die Kopfhaut austrocknen und Schuppen sowie Juckreiz verursachen.

3. Öfter Haare schneiden

Bildquelle: Pixabay

Ich weiß das hört sich paradox an, wie sollen die Haare wachsen wenn man sie öfter schneidet?

Aber tatsächlich ist es sinnvoller die Spitzen regelmäßig zu schneiden, als sie unkontrolliert brechen zu lassen.

Durch regelmäßiges Spitzen schneiden werden deine Haare voller und gesünder.

4. Kein Fön oder Glätteisen verwenden

Bildquelle: Pixabay

Hitze ist eine Belastung für deine Haare. Die Haaroberfläche wird dabei stark strapaziert.

Am besten du wäschst deine Haare abends und lässt sie dann an der Luft trocknen.

5. Viel Protein essen

Bildquelle: Pixabay

Proteine sind nicht nur wichtig für deine Muskeln. Auch die Haare bestehen hauptsächlich aus Proteinen.

Darum ist es enorm wichtig ausreichend Proteine zu sich zu nehmen. Nur so kannst du gesunde und lange Haare bekommen.

6. Massiere deinen Kopf

Bildquelle: Pixabay

Eine Kopfmassage regt die Durchblutung an und sorgt so für verbessertes Haarwachstum.

5 Minuten täglich reichen aus um einen positiven Effekt zu erzielen.

7. Flechte deine Haare vor dem Schlafen gehen

Bildquelle: Pixabay

Wenn du deine Haare vor dem Schlafengehen flechtest, sind sie in der Nacht besser davor geschützt sich zu verheddern oder zu brechen. Flechte deine Haare aber nicht zu straff, dadurch könnten sie reißen.

8. Schlafe auf einem Kissenbezug aus Seide

Bildquelle: Pixabay

Kissenbezüge aus Seide sind heutzutage nicht mehr teuer, aber sie bringen deinen Haaren sehr viel.

Wenn du dich in der Nacht bewegst zieht Baumwolle an deinen Haaren. Das führt zu Haarbruch.

Kissen aus Seide bauen keine Reibung auf und zerren  nicht an deinen Haaren.

9. Kein Handtuchturban verwenden

Bildquelle: Pixabay

Viele wickeln ihre Haare nach dem Duschen in einen Handtuchturban, weil das praktisch ist und schnell geht.

Deinen nassen Haaren tut das aber nicht gut. Du solltest deine Haare mit einem Handtuch nur abtupfen.

Oder du wickelst sie in ein leichtes Mikrofaser Handtuch. Diese Handtücher schaden deinen Haaren nicht, aber nehmen dennoch eine große Menge Flüssigkeit auf.